kirche_head2

Informationen über Bücher von Johannes Greber

Information zu Büchern von Pfarrer Joh. Greber

Bild
Bild

Was ist der wahre Zweck des Erdenlebens?

Gibt es für den Menschen ein Fortleben nach dem Tode?

Gibt es ein Jenseits, eine geistige Welt, in die auch der Menschengeist nach der Trennung von seinem Körper aufgenommen wird?

Wie sollen wir uns diese GEISTIGE WELT vorstellen?

Diese wichtigen Fragen sowie unzählige andere lebenswichtigen Fragen werden uns in allen Einzelheiten beantwortet in dem Buch:

"DER VERKEHR MIT DER GEISTERWELT (GOTTES)*"

Seine Gesetze und sein Zweck.

PFARRER JOHANNES GREBER'S WUNDERBARES BUCH

über den Sinn des Lebens.

*Anmerkung: Der aus der 2. und für uns maßgebenden Auflage bekannte Titel: “Der Verkehr mit der Geisterwelt” wurde über Folgeauflagen der “Joh Greber (Memorial) Foundation” ergänzt auf: “Der Verkehr mit der Geisterwelt Gottes”.

Gehören Sie auch zu den unzähligen suchenden Menschen, für die ihre Kirchen oder Priester keine
Antworten auf diese Fragen haben? Dieses Buch ist mit keinem anderen Werk zu vergleichen.

Der einstmals katholische Pfarrer JOHANNES GREBER (1874-1944) beschreibt äußerst eindrucksvoll den Weg, den er gegangen ist, um auch selbst das Wirken der Geisterwelt GOTTES zu erleben.

Der hilfreiche und mit der Heilkraft GOTTES ausgestattete Geistliche, führte eine kleine Pfarrgemeinde  im  Hunsrück.   Für seine Gemeinde war er der unermüdliche Helfer und Freund in allen schwierigen Situationen.

Als die Glocken 1914 zur Mobilmachung läuteten, bekam der sehr besorgte Pfarrer eine Vision. Wie in einem Film sah er Tausende halbverhungerte Kinder vor sich. Eine Hand deutete mit dem Finger auf die vielen Kinder und eine Stimme sprach: "Das ist deine Arbeit."

Erst Jahre später, als die große Hungersnot in Deutschland kam, wurde ihm die Bedeutung dieser Vision verständlich. Bald sah er überall unterernährte Kinder in Wirklichkeit vor sich. Er faßte den Plan die Kinder nach Holland zu schicken. Obwohl auch sein Bischof diesen Plan für undurchführbar hielt, realisierte Greber seine rettende Idee. Gegen alle Widerstände brachte er in mehr als 2 Jahren eigenhändig mehr als 14.175 halbverhunderte Kinder nach Holland. Auch nach Kriegsende, im Jahre 1918, war er über sein Amt und in seiner Freizeit über einen selbstgegründeten Hilfsbund für die Armen da.

Im Spätsommer des Jahres 1923 kam ein ihm fremder Mann in das Büro des Hilfsbundes und lud ihn zu einem Privatgottesdienst ein. Der Fremde erzählte ihm, daß während des Gottesdienstes über einen etwa 17 jährigen Jungen ganz außergewöhnliche Belehrungen kamen. Er, Pfarrer Greber, möge unbedingt prüfen. Nachdem Greber zuerst zögerte, ließ er sich doch überreden und ging hin, um die ganze Sache als etwas Übles zu verwerfen.

Dort angekommen erforschte Greber die Teilnehmer des Gottesdienstes und stellte fest, daß der besagte Junge weder besondere Kenntnisse, noch eine höhere Schulbildung hatte. Gleich nach Beginn des Gottesdienstes, begann der Bauernjunge Belehrungen auszusprechen, die direkt an Pfarrer Greber gerichtet waren. Doch was er hier hörte, waren keine weltlichen Ansichten und keine irdische Gelehrsamkeit. Er konnte diesen Weisheiten, diesen Belehrungen in keiner Weise widersprechen. Es war ihm sehr bald klar, daß nicht etwa der Junge sprach, sondern ein hoher Geist des Himmels. Dieser benutzte nur die Sprechwerkzeuge des Jungen für seine Belehrungen. Der Bote GOTTES erklärte dem Pfarrer die wahre Lehre von Jesus Christus und wie diese ihm Laufe der Zeit von Menschen und auch von machthungrigen und rechthaberischen Kirchenlehrern ganz entstellt wurde. Der bibelversierte Pfarrer bekam unzählige Beweise für die Wichtigkeit und Richtigkeit der Belehrungen des Gottesgeistes. Jedes Wort stenographierte Greber sofort mit, um es später nochmals zu überprüfen. Anstatt das Erlebnis als etwas Übles zu verwerfen, wollte er die Quelle der Wahrheit genauer erforschen. Auf Befragen gab ihm der Bote seinen Namen und fügte hinzu: "ICH BIN ES, DER DICH HIERHER GEFÜHRT HAT. ICH WILL DICH IM AUFTRAGE GOTTES BELEHREN UND DU WIEDERUM LEHRE DEINE MITMENSCHEN!" Weisungsgemäß feierte Pfarrer Greber dann eigene Privatgottesdienste und auch diese Weisung erhielt er: "Du sollst nicht blindlings alles hinnehmen, sondern prüfen solIst du, ob es die Wahrheit ist, oder ob dir ein Gaukelspiel des Bösen vorgemacht wird. Du sollst dich nicht mit dem zufrieden geben, was du von mir hörst. Du sollst auch durch eigene Anschauungen auf diesem Gebiet Erfahrungen sammeln."

Auf Grund der klaren und wunderbaren Offenbarungen, trennte sich der katholische Pfarrer von seiner Kirche. Vier Jahre später wanderte er nach Amerika aus und gründete mehrere  Gebets- Gruppen. Viele Beweise erhielt er noch für die Richtigkeit der Aufklärungen. GOTT wirkte unzählige Wunderheilungen - durch Handauflegungen und Gebet - über ihn. Einem gottbegnadeten Menschen sind GOTTES Geister zur Hilfe zugeteilt. So auch dem Geistlichen Greber.

Während seiner Freizeit verfasste er das besprochene Buch mit den Lehren aus der hohen Geisterwelt.

Damit sind die von den Boten GOTTES geoffenbarten Aufklärungen weltweit verbreitet!

Es streiten sich die Gruppen der Theologen, Religionswissenschaftler, Laien und Kirchendiener über elementare Fragen christlichen Kulturgutes. Einleuchtend und logisch, wie es nur die Wahrheit sein kann und in unnachahmlich würdiger Weise werden diese Fragen völlig beantwortet. Dabei demaskieren sich die falschen Lehren und Lehrer dieser Welt. Dieses Buch räumt mit den verwirrenden Theorien auf und liefert dem Gläubigen eine klare, reine Basis, auf die der einzelne ebenso klare und reine Glaubensentscheidungen bauen kann. Das ist der Sinn des Werkes: den gutwilligen Gläubigen in seinem erfüllenden Vorsatz zu unterstutzen: GOTT zu lieben über allem und den Nächsten wie sich selbst.

Die Worte des Hochengels verstehen es, mit falschen Theorien und nichtsnutzigen Traditionen aufzuräumen. Keine wichtige Frage bleibt unbeantwortet, ob es nun um die "Empfängnis Marias" geht oder um die Logik der Reinkarnation. Offen wird erklärt wie das noch  unverfälschte  Frühchristentum  den Glauben praktizierte, wie das Wirken und Lebenskonzept der Priester war und sein sollte und vor allem was es mit dem gottgewollten Spiritualismus auf sich hat. Greber durfte mit diesem Buch eine einzigartige Orientierungshilfe geben: Die klare Linie von Gestern und die Verwirrnis im Heute!

Später übersetzte er das NEUE TESTAMENT aus ältesten griechischen Manuskripten. Dafür bekam er ungewöhnliche Unterstützungen auch von Museen. Unklare Stellen wurden mit Hilfe von Boten GOTTES gelöst. So konnte er mit seinem NT vieles berichtigen« So bilden das aus dem Willen GOTTES gereichte Wahrheitswissen des ersten Werkes und die richtiggestellten Kapitel des NT, eine für jeden wahrheitssuchenden Menschen unverzichtbare Lehreinheit.

Am 31.März 1944, nach einer seiner längsten Predigten in New York, wurde Johannes Greber von GOTT abberufen. Zuvor verabschiedete er sich besonders innig von seinen Getreuen. Seine Mission auf dieser Welt war, einer irrenden Menschheit den alten und für uns wieder neuen Weg zur Wahrheit zu zeigen, um sie GOTT und dessen Liebe näher zu bringen.

Die große Bedeutung des "Greberbuches" "DER VERKEHR MIT DER GEISTERWELT (GOTTES)*" wurde von der Führung der GEISTCHRISTLICHE KIRCHE e.V. von Anfang an erkannt. Diese wahrheitsbestrebte und bescheiden gehaltene Kirche dürfte weltweit die einzige Kirche sein, die in ihrer Satzung als Teil des ‘Glaubensfundamentes' dieses Buch anführt. Neben dem NEUEN TESTAMENT, wie Pfarrer Greber es schrieb und neben dem, was auch heute noch die Boten GOTTES an himmlischem Wissen zu reichen bereit sind. Ja, die Bibel lebt und so ist auch der Glaube in dieser charismatischen Glaubensgemeinschaft lebendig und fruchtbar. Geistchristen sind Menschen aus allen möglichen Berufsschichten und waren Suchende in allen möglichen Religionen. Wo GOTTES Segen wirkt, sind Ungewöhnlichkeiten an der Tagesordnung.

Sogar Muslime wurden und werden von der geistchristlichen Wahrheitslehre berührt und sind deshalb in der GEISTCHRISTL. KIRCHE e.V. getaufte Mitglieder. Christus wirkt wie eh und je und was er in Joh. 14:26 oder Joh. 15:26 den Menschen verspricht, ist in der Geistchristlichen Kirche erlebte Erfüllung des Versprechens! Dafür knüpft diese Kirche wieder an die förderliche Tradition der ersten Christengemeinden an und erlebt das wunderbare Wirken der Geisterwelt GOTTES in und um die eigenen Reihen. Im In- und Ausland halten kleine, bibelgerechte Gemeinden dieser Kirche nicht Prunk, Pomp und Menschen im Mittelpunkt, sondern GOTT! So auch in den Andachten, die ein erfüllendes und harmonisches Miteinander zur Ehre GOTTES sind. Christsein macht wieder Freude, da der Geist GOTTES führt.

Alles geht in größter ORDNUNG und Gewissenhaftigkeit vor sich. Es ist bekannt:

Die GEISTCHRISTLICHE KIRCHE e.V. ist von unserem König und Messias Jesus CHRISTUS geführt. Diese Gnade muß sich verdient sein und so bemühen sich die Gläubigen nicht nur um die innere Reifung des Geistes, sondern auch um die Not dieser Welt. So finden die Mitglieder ein reiches Betätigungsfeld in 'guten Werken’ und zwar mit Vorliebe da, wo andere den Versuch unterlassen oder bereits aufhörten zu helfen. All dies wird von gottgesegneter Führung gelenkt. Wer also das hohe Wissen des Greberbuches für sich und die Reifung des eigenen Geistes praktisch erleben und zur Hilfe des Nächsten einsetzen möchte, der wende sich an die apostolische Leitung der gemeinnützigen

GEISTCHRISTLICHE KIRCHE e.V.
Sekretariat HAUPTSTR. 85 D- 67271 KINDENHEIM Tel. 06359-4 00 22 FAX 06359 40051